Biografie

Asgard, geboren in Mannheim

  • Akkordeonspiel schon als Kind
  • Schauspielstudium an der Badischen Schauspielschule Karlsruhe
  • Gesangsausbildung
  • seit 1993 freischaffende Sängerin und Musikerin
  • 1994 Straßenmusik mit dem Duo Quetschgeigenpower
  • 1995-1997 Hauptrolle in der Rockoper "Between"
  • seit 1998 mit französischen Chansons und Musettes unterwegs
  • 1998 1. Preis Solokünstlerin Straßenmusikanten-Wettbewerb Osnabrück
  • seit 2002 Mitmusikerin im Numi Frauenensemble
  • seit 2013 Jazz-Sängerin

Diskographie:

  • 2001/2010 "tête-à-tête", House-Master Records
  • 2006 "Dreht Euch Sterne", Ariola
  • 2008 numi- Experimentelles Weltmusik Crossover
  • 2010 "Kreise ziehen"
  • 2012 "Avec les anges si purs", House-Master Records

Angefangen hat alles mit der Idee an Weihnachten Straßenmusik zu machen, das war im Jahre 1995, und es war eine erfolgreiche Idee. Asgard & Akkordeon eroberten die Herzen der Zuhörer im Sturm. Es folgten Preise in Wettbewerben und schließlich der Schritt in die Professionalität. Als „Pendant, das Qualität“ bietet tourt Asgard durch Deutschland und hat im Gepäck beschwingende Musettewalzer und französische Chansons der großen Chansonniers und Chanteusen der vergangenen Jahrzehnte, bretonische Tanzlieder und auch Eigenes dabei. Mit ihrer warmen Samtstimme singt und erzählt sie ihrem Publikum von den großen Gefühlen, Freuden und Sehnsüchten, verweilt musikalisch gerne etwas länger in Paris und natürlich bei der Liebe. Ihren Gesang begleitet sie selbst auf dem Akkordeon und gibt im Wechsel dazu der Instrumentalmusik ihren Platz. Auch mit geöffneten Augen fühlen Sie sich direkt in die Stadt an der Seine versetzt. Lassen Sie sich verzaubern.

Hier noch einige Pressestimmen:

„Ausnahmestern (...), Asgard, frankophile Sängerin, brillante Akkordeonspielerin und Schauspielerin aus Kürnbach hatte reichlich Publikum um sich geschart, ist sie doch in Kennerkreisen längst eine feste Größe.“

Brettener Nachrichten
„Echter Ohrenschmaus für Chansonliebhaber“

Schwarzwälder Bote
„Ein wunderbarer Auftritt, in vielerlei Beziehung: die Einheit von geschulter Stimme und Instrument, die Innigkeit des Spiels, das frankophile Repertoire und nicht zuletzt die Künstlerin selbst“ (ein Freund)

 

 

Asgard & Akkordeon

"Alles in allem ein
wahrer Ohr- und Augenschmaus,
der die Seele beschwingt und
die französische Lebenskunst
wie eine frische Brise
durch den Raum wehen lässt."